Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Kinderpflege

Im Jahr 2004 habe ich meine 1. Ausbildung als Kinderpflegerin in Gera angefangen. Das erste mal weg von zu hause, in der Woche über wohnte ich im Interant, was anfangs garnicht so einfach war.

Die Klasse war gut aufgeteilt, eine Person hatte ich sofort wiedererkannt, diese Person habe ich vorher im Kindergarten Kretzschau kennengerlernt. Wir hatten uns viel zu erzählen.

In den gemeinsamen Praktikas waren wir in der selben Einrichtung was sehr sehr lustig war. Die Zeit war einfach nur super. 

Das wohnen im Internat, war sehr unterhaltsam, immer waren Erziehrinen da, weil wir waren noch unter 18 Jahre. Hatten bestimmte Regeln an denen wir uns halten musste. Dort hat man viel erlebt, jeden Tag was anderes, jede Woche andere Leute.

Aber diese Zeit kann man net vergessen.

Die Prüfungen waren bestanden, und dann kam der Umzug wieder nach Hause. Das war das schlimmst, viele Sachen die sich über das Jahr angesammelt haben, mussten nun wieder vom der 5. Etage runter getragen werden.

 

Heilerziehungspfleger

Am 04.09.2006 habe ich meine 2. Ausbildung als Heilerziehungspflegerin angefangen in Leipzig.

Am Anfang konnte ich mir net Vorstellen das ich einmal mit Behinderten Meschen arbeiten kann, aber nach den 1. Praktikum hat es mir richtig Spass gemacht und als ich das 1 Jahr rum hatte, dachte ich mir, "naja nun machste die Ausbildung fertig".

Die Prüfung haben 09.06.08 und am 13.06.08 geschrieben, Bescheid bekommen wir per Post ob wir bestanden haben.

04.08.08 gehen wir dann 1 Jahr ins Berufspraktikum, darauf freut sich jeder...

"Im 2. Lehrjahr wurden die Klassen b und c zusammengelegt, und seit dem hatten wir keine Einigkeit in der Klasse, jeder wollte nur Frei haben oder so schnell wie möglich Wochenende haben."